top of page
  • DIRK METZ Kommunikation

DMK wird "Schutzengel" für Mädchen in Not



Wie sagt die bekannte Schriftstellerin Nele Neuhaus so treffend: „Gewalt gegen Mädchen ist ein Tabuthema“ – noch immer.


Wir wollen nicht wegschauen, sondern helfen. Deshalb werden wir als Firma „Schutzengel“ des FeM Mädchenhauses in Frankfurt und unterstützen deren Arbeit im Zusammenhang mit psychischer, physischer und sexualisierter Gewalt mit einer Spende – statt unseren Kundinnen und Kunden ein kleines Geschenk zu Weihnachten zukommen zu lassen.


Warum machen wir das?


In den vergangenen Jahren und besonders in diesem Jahr kamen mehrfach Kunden auf uns zu, sie im Umgang mit Fällen von Gewalt in unterschiedlichster Form in ihrem Verband, in ihrer Organisation, in ihrem Unternehmen zu beraten und kommunikativ zu begleiten.

Fälle, die enormes Fingerspitzengefühl erfordern – denn der Grat zwischen dem Schutz der Reputation einer Institution und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf der einen Seite und einer Kommunikation, die die Betroffenen in den Mittelpunkt stellt und diese hört und schützt, ist sehr schmal.


Dabei ist es unsere primäre Aufgabe, in der Krisenkommunikation zu unterstützen – also eine ganzheitliche Kommunikationsstrategie gegenüber allen Beteiligten zu definieren.

Gleichzeitig ist es uns ein Anliegen, dass der Umgang mit solchen Fällen nachhaltig ist und Maßnahmen ergriffen werden, um Vorfälle aufzuarbeiten und für die Zukunft präventiv zu handeln – zum Beispiel durch das Ausarbeiten von Schutzkonzepten.


Denn zu häufig wurden in den vergangenen Jahrzehnten weggehört und weggesehen, anstatt offen darüber zu sprechen, Betroffenen Gehör zu schenken, oder auch nur konsequent Anzeige zu erstatten.


Wir sind der Auffassung, dass wir alle genauer hinschauen sollten. Und genau deshalb engagieren wir uns für das Mädchenhaus.


Das Mädchenhaus mit Hauptsitz im Frankfurter Stadtteil Eschersheim leistet starke und wichtige Arbeit und unterstützt junge Frauen, die von solcher Gewalt betroffen sind, bietet ihnen vielfältige Beratungs- und Therapieangebote sowie Notunterkünfte und einen gemeinsamen Treffpunkt.


Weitere Informationen zur Einrichtung finden Sie unter www.fem-schutzengel.de. Lassen Sie uns gemeinsam hinschauen! Diese wichtige Aufgabe zu unterstützen.




Aktuelles

...alles was Sie über uns und unsere Arbeit wissen müssen!

bottom of page