top of page
  • Dirk Metz

Gastbeitrag von Dirk Metz in der Börsen Zeitung: "Wollen Sie noch neben einem Geldautomaten wohnen?"

Aktualisiert: 24. Jan.



Das Ende vom Bargeld?


Erschütternd: Es knallt mittlerweile praktisch jede Nacht irgendwo zwischen Flensburg und Freiburg. Tendenz steigend! Mindestens 450 Bankautomaten wurden im Jahr 2022 bundesweit gesprengt.


Dirk Metz spielt das Ganze in einem Artikel in der Börsen Zeitung einmal durch und kommt zu dem Ergebnis: Die Szene wird zunehmend professionell und brutal - es wurden schon Passanten verletzt, Metallteile schlugen in Kinderzimmern ein, Häuser waren nicht mehr bewohnbar.


Und: Bis zur Gründung der ersten Bürgerinitiative gegen den Geldautomaten im eigenen Haus oder in der Nachbarschaft dürfte es nicht mehr lange dauern.


Das Landeskriminalamt NRW sieht in dem Betrieb von Geldautomaten in Wohngebieten mittlerweile eine „unmittelbare Gefahr für Leib und Leben“ und rät dazu, diese Standorte zu schließen.


Die Diskussion in den Städten und Gemeinden zu diesem Thema verändert sich nach und nach, die Stimmung kippt inzwischen… Und die Geldinstitute tun sich zunehmend schwer damit, Geldautomaten aufzustellen.


Führt diese Welle mit dazu, dass immer weniger Bargeld zum Einsatz kommt?


Gastbeitrag Börsen Zeitung_19.01.2023
.pdf
Download PDF • 224KB

Hier geht's zum kompletten Gastbeitrag von Dirk Metz:



 

Dirk Metz ist Gründer und Geschäftsführer von DIRK METZ Kommunikation. Die Agentur unterstützt und berät Unternehmen und Verbände vor allem Themen der Krisenkommunikation. Metz war von 1999 bis 2010 Sprecher der Hessischen Landesregierung und gehörte von 2015 bis 2021 dem Aufsichtsrat des FC Schalke 04 an.

Aktuelles

...alles was Sie über uns und unsere Arbeit wissen müssen!

bottom of page